Elternstreit und Kindeswohl

Einladung und Programm zur interdisziplinären Fachtagung

Freitag, den 29. Juni 2012

Großer Sitzungssaal des Bundesverwaltungsgerichts,
Simsonplatz 1 in Leipzig

In Zusammenarbeit mit dem Leipziger Netzwerk
„Familie in Trennung"

Der interdisziplinäre Austausch der am Trennungs- und Scheidungsprozess
beteiligten Professionen steht im Mittelpunkt dieser Fachtagung.
Ausgangspunkt für alle Beteiligten ist dabei der Grundsatz, dass trotz Trennung
kein Elternteil für die Kinder verloren gehen soll.
Diese Fachtagung will sich vor allem dem sogenannten Wechselmodell widmen,
wonach Kinder durch die Trennung der Eltern mehr als ein zu Hause haben.

Moderation:


Genka Lapön, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Leipzig


9.00 Uhr
Begrüßung


Matthias Eisel

Friedrich-Ebert-Stiftung, Büro Leipzig
Marion Eckertz-Höfer

Präsidentin des Bundesverwaltungsgerichts
Prof. Dr. Thomas Fabian

Bürgermeister der Stadt Leipzig für
Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule


Einführung
Sylvia Gatz

Rechtsanwältin, Leipziger Netzwerk
„Familie in Trennung“

 

 

9.30 Uhr


Beitrag der Professionen zur Konfliktlösung bei

Trennung und Scheidung

Vortrag mit anschließender Diskussion
Ursula Kodjoe
Dipl. Psychologin, Freiburg

 

 

11.00 Uhr
Kaffeepause

 

 

11.30 Uhr

Wechselmodell in der rechtlichen Praxis.



Vortrag mit anschließender Diskussion

Beate Jokisch

Richterin am Oberlandesgericht Dresden
anschl. Nachfragen und Diskussion

 

 

12.30 Uhr
Mittagspause

 

 

13.30 Uhr
Sprechen, lösen und entscheiden: Die Rolle des


Gutachters im Familiengerichtlichen Verfahren.
Regelungsmöglichkeiten für die Kinder durch die
Sachverständigen
Prof. Dr. Udo Rudolph
Technische Universität Chemnitz, Dekan der Fakultät für
Human- und Sozialwissenschaften

anschl. Podiums- und Plenumsdiskussion mit den
Referenten

 

 

16.00 Uhr
Tagungsende

Der Teilnahmebeitrag für diese Fachtagung beträgt 10,- €.
Ermäßigungsberechtigte zahlen die Hälfte. Der Betrag ist
zu Beginn der Veranstaltung in Bar zu entrichten.
Wir bitten um Ihre verbindliche Anmeldung bis zum
22.06.2012. Falls Ihnen trotz Anmeldung die Teilnahme
nicht möglich sein sollte, benachrichtigen Sie und bitte
umgehend, da wir Ihnen sonst den Teilnahmebeitrag als
Stornogebühr berechnen müssen.
Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung der
Veranstaltung wenden Sie sich bitte rechtzeitig an uns.


Bitte melden Sie sich per Post, E-Mail (Sachsen@fes.de),
oder Fax (0341 / 9 60 50 91) bis zum 22.06.2012 an.

Nach oben